free responsive web templates

Condor

Geschichte

Der Büsumer Kutter SC 13 „Condor“ wurde 1970 bei Bueltjer & Co in Ditzum unter der Baunummer 168 gebaut. Damals bekam sie nach der Fertigstellung das Fischereikennzeichen SD 14 zugeteilt und hatte unter dem Eigner Uwe Voss als Heimathafen Friedrichskoog. Sie fuhr früher mit einer 159 PS Maschine. 1992 kaufte Holger Wiekhorst das Schiff und holte es nach Büsum unter dem Kennzeichen SC 13. 1998 wurde Hans-Peter Wiekhorst als Eigner geführt.

Der Büsumer Fischer Hans-Peter Wiekhorst hat seinen Krabbenkutter Condor SC 13 aus der Fischerei genommen und an den Privatmann und Mitglied im Museumshafenverein Hans-Dieter Michelsen aus Tönning verkauft.
Das Schiff lag einige Zeit auf der Marscheider Werft auf dem Trockenen und liegt jetzt ohne Kennung als neuer Dauerlieger im Museumshafen. Der Schiffsname Condor wird beibehalten.

Technische Daten

Typ: Kutter
Baujahr, 1970 bei Bueltjer & Co in Ditzum unter der Baunummer 168
Rumpflänge: 15,99 m
Breite: 3,40 m
Tiefgang: 2,00 m
Baumaterial: Holz
Motor: 184 PS



Adresse
Museumshafen Büsum e. V.
Werftstraße 8 
25761 Büsum


Kontakt

Tel. (0 48 34) 9625888
info@museumshafen-buesum.de